OV Eimsbüttel, 12.02.2022, von Rave, Christian

Stellprobe für das Bezirksamt

Am Sonnabend, den 12.02.2022 rückten die Fachgruppe N (FGr N) und ein Zugtrupp des THW Hamburg-Eimsbüttel zum Bezirksamt am Grindelberg aus. Dort gab es allerdings keinen realen Notfall.

Ziel war es vor Ort die Möglichkeiten der FGr N aufzuzeigen, im Falle eines Netzausfalles den Stab des Katastrophenschutz-Amtes arbeitsfähig zu halten. Zwei für den Katastrophenschutz zuständige Mitarbeiter des Amtes ließen sich zunächst im Ortsverband einen Teil der Fahrzeuge und der Geräte zeigen – da die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen zeitgleich im Einsatz war.

Anschließend wurde gemeinsam zum Grindelberg verlegt. Im Rahmen der Erkundung wurde der Bedarf (Licht und in geringem Maße Elektroversorgung für den KatS-Stab) sowie geeignete Plätze für den Stromerzeuger festgestellt. Die notwendigen Maßnahmen können im Ernstfall mit geringem Aufwand umgesetzt werden. Zur Demonstration wurde das Besprochene probeweise umgesetzt.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: