OHHA 31.08.2022, von Lukas Enke

Einsatz für FGr Brb nach Explosion in Stärkewerk OV Altona

Am Samstag den 31.08.2022 um 16:00 erreichte unseren Ortsverband eine Alarmierung für den Kran der Fachgruppe (FGr) Brückenbau (Brb). Der Anlass dafür war eine Havarie in einem Stärkewerk nahe Soltau. Dort wurden in mehreren Hochsilos Flüssigkeiten gelagert, von denen eine Umweltgefährdung ausgehen kann. Eines dieser Hochsilos war am Morgen explodiert, hat mehrere hundert Kubikmeter Flüssigkeit abgegeben und dabei umliegende Silos beschädigt. Da sich im beschädigten Silo noch bis zu 1.500 m3 Flüssigkeit befand, musste dieses Silo durch eine FGr Wasserschaden/Pumpen (WP) aus dem OV Celle geleert werden. Hier setzte nun die Einsatzaufgabe der FGr Brb an. Die Tauchpumpen der FGr WP mussten von oben in das circa 15m hohe Silo eingehängt werden. Dies lies sich dank des eigentlich für den Aufbau von Behelfsbrücken gedachten Krans bewerkstelligen, sodass am frühen Abend die Pumparbeiten zur Entlastung der Hülle des Silos beginnen konnten. Da die Kranführer den am Ende des Kranseils befindliche Haken, Flasche genannt, nicht sehen konnten, wurde die genaue Positionierung mittels Drohnenbildern der Kreisfeuerwehr Heidekreis durchgeführt. Zur Sicherheit der eingesetzten Einheiten wurde das Silo dauerhaft mittels zwei Einsatzstellen-Sicherungssysteme (ESS) des Ortsverband Achim und des Ausbildungszentrums Hoya, die mittels Laserstrahlen auch minimale Bewegungen in Gebäudestrukturen erkennen können, überwacht. Nach einer internen Ablösung um 02.00 am Sonntag konnten die Arbeiten in den Morgenstunden mit Erfolg beendet werden. Für die Rückführung des Geräts mussten aufgrund der für das Personal sehr stark beanspruchenden Arbeiten eine dritter Trupp anrücken. Nach der Rückverlegung in der Ortsverband konnte der Einsatz nach 26 Stunden abgeschlossen werden. 

Eingesetzte Fahrzeuge: LKW-Kran BrB, MTW ZTr, MTW FGr

Eingesetztes Personal: 0/3/5=8

 

 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: